WSV II 2:8 HSV IV

mbartelsSpielberichte

(Foto: Matthias Scharf Fotografie (Archiv))

Kurioser Spielbeginn endet in Klatsche: Auch gegen die Vierte vom HSV bleiben Walddörfers zweite Herren erfolglos und verlieren mit 2:8 (2:6).

Der Tabellenzweite vom HSV war zu Gast im Allhorn und startet die kuriosen ersten zwanzig Minuten mit dem Führungstreffer nach Ecke (3. Spielminute). Wer nun dachte, der Favorit hätte damit direkt die Moral der Volksdorfer getroffen, wunderte sich über Niesens Ausgleichstreffer direkt nach Wiederanstoß. Einen Querpass von Kramer verwandelte der Mittelfeldspieler souverän (4. Spielminute). Und es war sogar Gebauer, der zwei Minuten später nach einem Freistoß von Gent auf 2:1 erhöhte (6. Spielminute). Durch diesen hektischen Beginn aufgeweckt und erzürnt setzten die Gäste aus Norderstedt alles daran, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Der WSV hingegen kam nun gar nicht mehr ins Spiel und ließ sich auf den Außen überrennen. Der Ausgleich (14. Spielminute, 2:2) und das gedrehte Spiel (Führungstreffer in der 18. Spielminute, 2:3) waren die Folge. Von nun an wirkte der Walddörfer SV geknickt – kein Grund für den HSV aufzuhören: In der 27., 36. und 45. Spielminute trafen die Gäste erneut und gingen mit einer 2:6-Führung in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann deutlich ruhiger als der Beginn der Partie. Dem Walddörfer SV fiel weiter wenig ein, der HSV schaltete einige Gänge zurück. Das Spiel war jetzt von einigen harten Zweikämpfen geprägt. Am Ende schnürten die Norderstedter sogar noch zwei weitere Treffer ein (71. und 74. Spielminute).

Die Niederschläge bei der Zweitvertretung vom Walddörfer SV nehmen nicht ab. Erneut reicht ein Führungstreffer nicht für einen Punktgewinn aus und so langsam wird die Luft für die Mannen vom Allhorn immer dünner.