Rahlstedter SC III 0:3 WSV II

mbartelsSpielberichte

Trotz schwachen Spiels: Am Ende gewinnt Walddörfers Zweitvertretung mit 0:3 (0:2) in Rahlstedt.

Aufgrund der Wetterlage fielen viele Spiele der Kreisklasse 4 aus. In Rahlstedt konnte aufgrund des witterungsunabhängigen Kunstrasen trotzdem angepfiffen werden. Und den Anpfiff sahen die Gäste aus Volksdorf gleich als Startschuss für ihre Torbemühungen: In der 1.Spielminute erläuft Baustian einen Querpass vom gegnerischen Verteidiger und gewinnt den Zweikampf mit dem Torwart , so dass der abgeblockte Ball im Rahlstedter Tor landet. Etwas später fackelte Jochimsen nicht lange und schloss aus 20 Metern humorlos ins linke, untere Eck ab – 0:2, auch durch den nassen Platz unhaltbar. Trotz des Frühstarts spielte der Walddörfer SV kopflos und hektisch, die Rahlstedter wurden hierdurch animiert, stärker am Spiel teilzunehmen. So war die 0:2-Halbzeitführung etwas schmeichelhaft, da die Gastgeber spätestens mit einem Pfostenschuss den Anschlusstreffer hätten erzielen können.

In der zweiten Halbzeit wirkte der WSV etwas gefestigter, wenn auch das klare Passspiel weiterhin ausblieb. Zunächst blieben weitere Chancen Mangelware, ehe der RSC sich durch eine rote Karte (wegen Spuckens) selbst schwächte. In der Folge dominierten die Strauße wieder das Spiel etwas mehr, Kramer nutzte die Überzahl für das 0:3 aus kurzer Distanz. Trotzdem kamen auch die Rahlstedter noch zu einer hochkarätigen Chance, welche ungenutzt blieb.

Im Endeffekt kann die 2. Herren vom Walddörfer SV mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein, auch wenn am Ende drei Punkte verbucht werden konnten. Realistisch betrachtet sind die wichtigen Punkte jedoch auch entscheidend, wenn man weiter an die Tabellenspitze anknüpfen möchte.